15. Dezember 2017
Mit vielen vielen Kleinspenden können Gegner*innen der Massentierhaltung Widerspruchsverfahren gegen Megaställe in Brandenburg möglich machen. Dazu starten die Initiaor*innen der Kampagne "Stoppt den Megastall!" jetzt eine Aktion zur Unterstützung von Widerspruchsverfahren, z.B. gegen die Junghennenaufzuchtanlage in Buckautal OT Steinberg mit 100.000 Tierplätzen.

13. Dezember 2017
Stoppt den Megastall informiert und aktiviert Bürgerinnen und Bürger, die sich gegen Massentierhaltungsanlagen engagieren wollen, sich über Einwendungen, Widersprüche und Klageverfahren gegen Massentierhaltung in Brandenburg zu kämpfen. Dabei nutzen Gegner*innen der Massentierhaltung die Instrumente der Bürgerbeteiligung im Genehmigungsverfahren und wirken aktiv auf die Kommunalpolitik ein.

20. November 2017
“Mir macht die Arbeit mit Tieren richtig Spaß”, sagt Tobias Winnige auf einer Info-Veranstaltung von Tierfabriken Widerstand am 14. November 2017 in Neuhardenberg. Der Landwirt möchte auf dem Gelände der ehemaligen NVA Kaserne am Neuhardenberger Flugplatz eine weitere Hühnermastanlage für 156.000 Tiere bauen. Winnige besitzt bereits einen Betrieb in Letschin für 324.000 Tiere. Produziert werde für den Markt und für in der Region liegende Schlachtereien. Auf Nachfrage gibt Winnige...

11. November 2017
Bei der Bürgerversammlung zum Thema Massentierhaltung in der Region am vergangenen Donnerstag waren die Stühle bis aus den letzten Platz belegt. Gut 100 Menschen sind der Einladung der Bürgerinitiativen BI Kolkwitz- Krieschow, BI Schweinewind und der BI Saustall Wadelsdorf gefolgt. In der von der Kampagne "Stoppt den Megastall" moderierten Info-Veranstaltung machten die Aktiven auf die Auswirkungen der industriellen Massentierhaltung aufmerksam.

02. November 2017
Anläßlich der zu erwartenden Erweiterung eines Rinderstalls in Krieschow (Lausitz) lädt die Bürgerinitiative Kolkwitz-Krieschow zu einer Informationsveranstaltung am Donnerstag den 9. November 2017 um 19:00 Uhr ein.

02. November 2017
Mit unserem Kampagnen-Newsletter informieren wir regelmäßig über Massentierhaltung in Brandenburg. Ihr erfahrt, wo der nächste Stall gebaut werden soll, was wir dagegen tun und wie Ihr den Widerstand gegen Massentierhaltung unterstützen könnt. Dazu laden wir Euch zu Veranstaltungen und Aktionen ein und senden Euch ca. ein- bis zweimal pro Monat aktuelle Informationen zu.

20. Oktober 2017
In Buckautal OT Steinberg (Landkreis Potsdam-Mittelmark) könnte bald eine Junghennenaufzuchtanlage mit 100.000 Tierplätzen entstehen. Das Landesumweltamt hatte Mitte Oktober 2017 die Genehmigung bekannt gemacht. Das Bauvorhaben gehört zur Zulieferindustrie für den Wiesenhof-Konzern (PHW Gruppe) und umfasst zwei 100 Meter lange Ställe mit je 50.000 Tieren. Wenn nicht bis zum 27.11.2017 Widerspruch eingelegt wird, kann der Investor mit dem Bau beginnen. Bereits 2013 hatte die “Agrarhof...

17. Oktober 2017
Das Verwaltungsgericht Potsdam hat die Genehmigung für die Schweinemastanlage Haßleben mit 37.000 Tierplätzen in der Uckermark am Montag, den 16. Oktober 2017 in mündlicher Verhandlung mit Urteil aufgehoben. Die Berufung wurde nicht zugelassen. Das Verwaltungsgericht verhandelte über die Rechtmäßigkeit des Genehmigungsbescheids des Landesamtes für Umwelt Brandenburg (früher LUGV) vom 20.6.2013.

11. Oktober 2017
Für die konkrete Ausarbeitung von Einwendungen, Widersprüchen und Klagen im Rahmen des immissionsschutzrechtlichen Genehmigungsverfahren möchten wir zeitnah einen großen Pool an Umweltexpert*innen aufbauen. Umweltgutachten - von Immissionsprognosen bis hin zu Artenerfassungen - sind die fachliche Basis, auf denen wir vom Naturschutzaspekt her unsere Argumentation gegen ein Bauvorhaben aufbauen.

10. Oktober 2017
Am Freitag den 06. Oktober 2017 gründete sich die Bürgerinitiative “Unser Reitwein” im gleichnamigen Ort im Oderbruch. Hintergrund ist die zu erwartende Genehmigung einer Putenmastanlage mit knapp 15.000 Tierplätzen. Die geplante Anlage, für die seit Frühjahr ein Bauantrag vorliegt, liegt direkt am Ortsrand. Anwohnerinnen befürchten Gesundheitsgefahren durch die von der Anlage ausgehenden Keime. Zudem werden ein angrenzendes Volgelschutzgebiet und naheliegende Naturschutzgebiete bedroht.

Mehr anzeigen