Umweltgutachter Immissionsschutz gesucht

Umweltverbände Deutschlands sowie Landesverbände wie z.B der BUND Brandenburg und der NABU Brandenburg suchen ökologisch orientierte Menschen, die Immissionsberechnungen (v.a. Luftschadstoffe) in Genehmigungsverfahren überprüfen können oder sich in dieses Thema einarbeiten wollen.

 


Worum geht es?


In Genehmigungsverfahren für Industrieanlagen, Verkehrswege u.ä. werden von den Vorhabenträgern Immissionsberechnungen vorgelegt, mit denen die Einhaltung von Grenzwerten nachgewiesen werden soll. Wir brauchen Menschen, die solche Berechnungen überprüfen können.


Was müssen Sie mitbringen?

 

  • Sie sollten Verständnis für solche Berechnungen und/oder die zugrunde liegenden naturwissenschaftlichen und mathematischen Zusammenhänge haben, ggf. über eine Ingenieursausbildung oder vergleichbar.
  • Sie sollten mit dem Programm Austal2000 (kostenlos erhältlich über das Umweltbundesamt) rechnen können oder sich in das Programm einarbeiten wollen (andere Ausbreitungsmodelle kommen ebenfalls in Frage). Sie sollten über die technischen Voraussetzungen, also vor allem einen leistungsstarken Computer, verfügen.
  • Sie sollten den notwendigen „Biss“ haben, um die versteckten Stellschrauben der vorliegenden Immissionsberechnungen herauszufinden.
  • Sie sollten in der Lage sein, Ihre Ergebnisse plausibel aufzuschreiben und vor Behörden bzw. Gerichten zu vertreten (dabei werden Sie von unseren AnwältInnen geleitet).
  • Sie sollten dem Umweltschutz nahe stehen.


Was bekommen Sie dafür?

 

  • In der Regel werden Sie auskömmlich bezahlt (aber reich werden Sie nicht).
  • Es gibt meistens genug Arbeit bzw. Aufträge (wenn Sie gut sind). Sie können das zu Ihrem Beruf machen (bleiben aber selbständig, wir stellen sie nicht an, und wir können Ihnen auch keine Auftragsgarantie geben).
  • Sie können von jedwedem Ort aus arbeiten, müssen allerdings gelegentlich reisen.
  • Sie arbeiten für eine gute Sache (jedenfalls dann, wenn Ihnen der Umweltschutz eine Herzensangelegenheit ist).
  • Sie arbeiten mit vielen interessanten Menschen.


Und die Nachteile?

 

  • Sie müssen sich anfangs intensiv einarbeiten.
  • Es muss manchmal schnell gehen.


Wenn Sie interessiert sind: Schreiben Sie uns, mit einem kleinen Lebenslauf, und fragen Sie uns, wenn Sie noch etwas wissen wollen.

Kontakt:

 

Kampagne "Stoppt den Megastall!"

Jens-Martin Rode

c/o BUND Brandenburg

Friedrich-Ebert-Straße 114a

14467 Potsdam

 

Tel: 0331/237 00 141

 

kontakt@stoppt-den-megastall.de

Für alle, die sich an den Verfahren beteiligen wollen...

Schreiben Sie uns:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.