Schweinemastanlage in Tornitz

Die Tierfabrik der Bolart GmbH (Schweinemast und -zucht) in Tornitz, einem Ortsteil von Vetschau/Spreewald, soll von bisher 65.000 Tierplätzen auf 80.000 ausgebaut werden. Die Tierschutzorganisation Animal Rights Watch (ARIWA) hat aufgedeckt, dass die Bolart GmbH in Tornitz systematisch gegen Tierschutzgesetze verstößt. Abgesehen davon sagen wir: Diese Form der industriellen Massentierhaltung hat mit Landwirtschaft nichts zu tun. Die Anlage in Vetschau steht symbolisch für das, was wir mit dem Volksbegehren gegen Massentierhaltung in Brandenburg beenden wollen.


Schweinemastanlagein Tornitz – demnächst 80.000 Tiere?

Laut Umweltbundesamt ist die Tierfabrik der Umweltverschmutzer Nr. 1 in Brandenburg. Sie schleudert mehr Dreck in die Luft, als der Kohlekonzern Vattenfall. Hinzu kommen jährlich 100.000 Kubikmeter Gülle, die das Grundwasser der Region verseuchen. Die Behörden nehmen ihre Aufsichtspflichten nicht ernst. Damit muss endlich Schluss sein.

 

So wehren wir uns:

Die gute Nachricht zuerst: Das Landesumweltamt hatte ursprünglich die Erweiterung genehmigt, doch im August 2016 hat das Verwaltungsgericht in Cottbus einen Baustopp verhängt. Grund:  Das Landesumweltamt hatte es versäumt, das Genehmigungsverfahren mit dem wasserrechtlichem Erlaubnisverfahren abzustimmen und eine Beteiligung der Öffentlichkeit sicherzustellen. Geklagt hatte der NABU Brandenburg zusammen mit der BI "Schweinewind". Allerding wurde sofort gegen die Entscheidung beim Oberverwaltungsgericht (OVG) Berufung eingelegt. Wie es weiter geht, hängt von der Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts ab. Wir brauchen Ihre Hilfe, um die Schweine-Fabrik zu stoppen!

 

Das Land Brandenburg fördert die industrielle Massentierhaltung. Der zivile Widerstand ist in der dünn besiedelten und strukturschwachen Region nur schwer zu organisieren. Die Investoren sind gut vernetzt und finanzstark. Behörden und Gerichte werden nur aktiv, wenn wir Rechts- und Verfahrensfehler nachweisen. Dafür brauchen wir fachlich einwandfreie Gutachten und erfahrene Rechtsanwälte. Und die bekommen wir nicht umsonst. Deshalb unsere Bitte: Helfen sie uns mit Ihrer Spende, Brandenburgs größte Schweine-Fabrik zu stoppen.

 

Die Schweinemastanlage in Tornitz auf betterplace: Hier können Interessierte den Fortgang des Verfahrens aktuell verfolgen und das Projekt direkt unterstützen. Sie können aber auch das unten stehende Formular benutzen.

Vielen Dank!